Wimmelbild Recht auf Stadt

Das Wimmelbild „Recht auf Stadt“ widmet sich comic-dokumentarisch Intitativen und Aktionen von Menschen, die aktiv ihr Lebensumfeld „Die Stadt“ mitgestalten und dabei Ansätze verfolgen, entgegen kapitalistischer Verwertungslogik und Profitideologien gemeinschaftliche, nachbarschaftliche und solidarische Erfahrungen und Werte zu schaffen.

Zugegebenermaßen hört sich das ganz schön verkorkst an. Anliegen des Wimmelbildes ist es, die ganze Thematik humorvoll und manchmal auch satirisch zu beleuchten – und damit eine Menge Vergnügen zu bereiten. Viele der dargestellten Szenen haben einen realen Bezug und lassen sich im Netz nachrecherchieren, wodurch das Wimmelbild einen einfachen Zugang zur vielfältigen alternativen Stadtkultur ermöglicht.

Markus Wende, eigentlich Trickfilmzeichner in Berlin, hat das Bild nach thematischer Inspiration des Tübinger Aktionsgeschichtensammlers Marc Amann gezeichnet. Im Laufe des Jahres 2016 soll die Zeichnung als DIN A1 Plakat gedruckt und kostenlos verteilt werden. Zudem ist eine DIN A0 Künstleredition geplant, es wird eine Release-Party mit Vortrag geben und eine adäquate Internetveröffentlichung steht natürlich auch an.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, schaut hier immer mal rein – oder liked die Cartoon-Seite von Markus Wende auf Facebook. Dort wird regelmäßig über das Wimmelbild berichtet.

 

Die Online-Version des Wimmelbildes:
http://wimmelbild.animationsfilm.de/wimmelbild-recht-auf-stadt/

Facebook: Cartoons von Markus Wende
Markus Wende im Internet: www.animationsfilm.de
Marc Amannn im Internet: www.marcamann.net

Der Druck beim Hinkelstein-Kollektiv Berlin wurde finanziert von den AnStiftern in
Stuttgart, dem Jugendbildungsnetzwerk der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Netzwerk Selbsthilfe Berlin und weiteren Unterstützer*innen (Vielen Dank!).

PICTURES