Workshop: Farbeier aus Wachs

Workshop: Farbeier aus Wachs

Du brauchst:

- viel Wachs (billig sind z.B. Teelichter oder Grableuchten)
- eine grosse leere Konservendose
- Wasserbomben (zur Not auch normale Luftballons)
- Wasser
- einen Topf und Herd
- Farbe
 

Zunächst einmal die Arbeitsfläche mit Folie oder ähnlichem vorbereiten, damit es keine Sauerei gibt.
 
 
 

Wachs bzw. die Kerzen aus der Verpackung holen. Am besten kleinhacken, damit es später besser schmilzt.

 

 

 

Wachs in eine leere Konservendose tun.
Die Dose wiederum im Wasserbad in einem Topf erhitzen.

 

 
 
 

Wasserballons oder Luftballons am Wasserhahn mit Wasser füllen, bis sie die gewünschte Grösse haben. Zuknoten.

 

 
 

Wenn das Wachs in der Dose vollständig geschmolzen ist, die mit Wasser gefüllten Luftballons immer wieder in das flüssige Wachs tunken. So lange, bis die Wachs-Schicht darauf ausreichend dick ist.

 

 
 
 
 
 

Nachdem der Ballon abgekühlt ist, kannst du den Wasserballon im Inneren mit einer Nadel oder einem anderen spitzen Gegenstand kaputtmachen und aus der Wachshülle entfernen.

 

 
 

Das Wachsei wird nun mit einem Trichter mit Farbe befüllt.
Nicht zu voll machen. Die Öffnung kannst du jetzt verschliessen, indem du heisses Wachs drübergiesst.

 

 
 
 
 

Kurz abkühlen lassen und fertig.

 

 
 
 
 

In einer stabilen Verpackung lagern.

Wachseier sind zwar etwas aufwändiger in der Herstellung als z.B. gefüllte Christbaumkugeln oder Glühbirnen, aber dafür stabiler. Und schön sehen sie aus.

Viel Spass!