bmw

Comments

@just.. hast nochn foto wo das nicht blendet nd man das tag vollkommen erkennen kann?

hab das bei den bildern vergessen in die description zu schreiben, aber dieses ist auch eines von denen die uns brainsen freundlicherweise geschickt hatte ;)

spiegelung hin oder her,
das sieht nicht gerade sehr gekonnt aus.

und auf autos zu taggen ist imho total banane.

find ich auch, autos gehören sauber zu bleiben

seid ihr scheiße? den bonzenkarren müsst mensch abfackeln! burn out the rich!! kann ja wohl nich angehn. will gar nicht wissen wenn der/die besitzerIn dafür ausgebeutet hat!
fight g8!
smash fascism and capitalism!

neidisch?! in erster linie wird er sich selbst dafür ausgebeutet haben. autos sind allgemein scheiße, was dir oder deinen genoSSen aber noch lange nicht das recht gibt sie anzuzünden.

P.S. parolen sind peinlich. warum überhaupt "smash fascism" in diesem zusammenhang? ;D

öhm das hab ich mir auch gerade gedacht... ich glaub auch nich das jeder der nan bmw oder so hat gleich ein probonze is usw., kennt jemand den film "die fetten jahre sind vorbei"?

obwohl ich mit den ausführungen von "patch" auch nicht so viel anfangen kann, finde ich das SS in "deinen genoSSen" echt scheiße lieber "argh!".
das ist ns-relativierender bockmist und du solltest vielleicht mal nachdenken, bevor du solche widerlichen vergleiche bringst!!! aber das ist ja auch nicht das erste mal, das du hier durch peinliche kommentare auffällst. und da du eh keine bilder beiträgst, solltest du dich vielleicht einfach auf indymedia austoben oder irgendwo anders, wo solcher blödsinn nicht weiter auffällt...

der blockwart hat gesprochen...
versuch doch mal deinen autoritären kleingeist ein wenig zu unterdrücken und es den leuten selbst zu überlassen wo sie sich "austoben" wollen. auch wenn deine art, beim kleinsten anlass den linken autopiloten auszupacken und alles was nicht in dein starres weltbild passt sofort als "blödsinn", "bockmist" etc runterzuschreien einen gewissen unterhaltungswert enthält, vermute ich mal dass du der einzige bist der in meinem kommentar eine ernsthafte NS-relativierung sieht.

weit gefehlt alter..

ich sehs auch, mein lieber. sogar ziemlich grell und in denn augen beißend.

aber trotzdem schließe ich mich der anti-haltung über autos betaggen an. man weiß einfach nicht wen man damit triffst. ein qualitativ gutes oder teures auto ist kein indikator für einen ausbeuter oder faschisten.

es ist ein gegenstand..

ja, klar. aber so rational denkt der mensch leider nicht... wenn man jetzt eine geziehlte anti-auto-aktion durchzieht, mit klarem politischem statement oder ähnliches, sähe ich die sache auch wieder anders

is ja och egal..ick wollte nochma uff die genoSSen zu sprechen kommen, wenn ick kurz duerfte.
ob die relativierung nun ernsthaft oder unernsthaft hingekritzelt wurde, is von hier aus extrem schwierig zu beurteilen, da hier kein kennenlern-chat mit anschliessendem cafebesuch und bienenstichessen am start is. hier sollte noch allet woertlich genommen werden. das is auch einer der gruende, warum ick foren mag. du musst schon nachdenken, bevor du etwas schreibst, es sei denn du bist ein streitsuechtiger kleiner bube oder wirst gern missverstanden. also mit welcher variante haben wir es denn hier nun zu tun? nich nachgedacht und in wut in die tasten gehauen, ansichtssache oder doch der gute alte provokateurs-dufflecoat? bei ersterem waere ick vorsichtig mit substantiven a la kleingeist. bei letzterer art wackeln wir kurz mit dem kopf und sagen uns: "hatta uns wieder der schelm" und bei der goldenen mitte hast du schon verloren...

auto taggen imm grossen und ganzen ist scheisse - oder wollt ihr dass jemand euer bike zuschranzt mit scheisse??? und gekonnt ist dass tag allemal nicht.
vielleicht sollte derjenige der das tag hinterlassen mal ein bissl darueber nachdenken.
ein bmw bedeutet nicht gleich dass ein bonze drin sitzt - schleisslich ist die versicherung fuer nen alten golf aehnlich teuer wie fuer nen audi - und wer weiss wo derjenige diese karre herhart- vielleicht geerbt , vielleicht mit irgendanderen mitteln erworben ... auf jedenfall weisst du nicht genau wer der besitzer ist- und vielleicht fand er vorher graff und street art gut , aber nun garantiert nichtmehr ....

Erstma is Taggen sowieso scheisse, aber GEIL!
Es is doch einfach voll ambivalent, zum einen sitzt nicht immer ein Bonze in so´ner Karre, sondern eher jemand mit kleinem Pimmel. (ACHTUNG:Sexismus!)
Allerdings is nich von der Hand zu weisen, das solche Karren wie die da oben absolut überflüssig sind, weil erstens nur zwei Sitzplätze und zweitens höherer Verbrauch als´n Kleinbus (für 5-8 Leute).
Also egal ob Bonze oder nicht, sitzt da auf jeden ein umweltversauendes Ego hinterm Steuer!
Viele Menschen können aus den verschiedensten Gründen nich auf ein Auto verzichten, aber gegen spritfressende Rennwagen und Straßenpanzer kann sich jeder entscheiden.
Und warum jemand in großen Städten wie Berlin überhaupt´n Auto hat, kann ich eeh nich verstehn. Scheiss Prestigekacke!
Es gibt viel zu viele Autos und Nahverkehr in Berlin is noch verhältniss mäßich günstich...

Die Pole schmelzen, das wasser steigt- Hauptsache is, Mallorca bleibt!!

also wenn menschen kleine weiße laster zutaggen oder lkw-ees zumalen ist das vollkommen in ordnung und man kann da sogar sticker draus machen... aber bei einen bmw hört der spaß dann auf?
einige malen autos nicht nur an, nein sie fackeln sie gleich ab und das in regelmäßigen abständen...
in diesem sinne "Esst mehr Autos"

samma sind die kasie tags die man jetzt sieht von euch?

Prinzipiell hab ich nix gegen Autosantaggen. Über n schönes Tag an meinem Auto würd ich mich wohl auch freuen....
Klar, wenn´s hässlich ist würd´s maich aber auch ärgern. Das ist dann wohl wirklich reine Geschmackssache, ob man´s tut oder nicht. Ein absolutes Urteil lässt sich da wohl kaum fällen.
Ich versteh die Disko jetzt eh nicht ganz: Wenn ich es davon abhängig mache, ob der Besitzter nett oder böse ist, was ich anmale, dann kann ich doch gleich einpacken. Das gleiche Argument müsste dann bei jeder x-beliebigen Hauswänd o.ä. auch zählen.

Allerdings verstehe ich den Bonzen-Karren-Hype noch weniger:
Sich an "den Reichen" auszulassen, hat mehr reaktionäres Potential, als es auf den ersten Augenblick den Anschein hat.
Wer "die Reichen" mit dem Kapitalismus gleichsetzt, projiziert ein abstraktes Verhältnis auf eine konkrete Person. Sich dann an dieser Person abzureagieren ist im mildesten Fall kurzsichtig und im schlimmsten antisemitisch.
Den Reichen dafür zu hassen weil er reich ist, ist ungefähr so wie den Harz4-Proll um die Ecke für die Armut verantwortlich zu machen.
Schlimm am Kapitalismus ist doch nicht der Reichtum, sondern dass viele arm sind, obwohl jedeR im Überfluss leben könnte...